Zum Inhalt springen

Die Hoffnungskirche
im Stuttgarter Westen

Gottesdienste in der Hoffnungskirche

Gottesdienst am Sonntagmorgen

Blick in den Gottesdienstraum beim Fernsehgottesdienst 2020
Fernsehgottesdienst 2020

Jeden Sonntag um 10 Uhr feiern wir gemeinsam in der Hoffnungskirche Gottesdienst.

Der Gottesdienst am Sonntagmorgen ist der zentrale Ort wo wir als Gemeinde in der Hoffnungskirche zusammenkommen.

Wir feiern mit Gebet, Lesungen, Verkündigung und einer Mischung aus traditioneller und modernem Liedgut sowie Musikbeiträgen. In der Zeit der Gemeinschaft hören wir voneinander.

In regelmäßigen Abständen feiern wir gemeinsam Abendmahl zu dem alle eingeladen sind. Unsere Gottesdienste dauern etwa eine Stunde. Ein Teil unserer Gottesdienste wird im Internet als Online-Gottesdienst auf YouTube angeboten.
Parallel zum Gottesdienst finden Kindergottesdienste statt. Mehr Details dazu weiter unten…

Im Anschluss an den Gottesdienst besteht beim Kirchencafé mit Kaffee, Tee, Keksen oder Kuchen ausreichend Zeit zur Begegnung und zum Austausch. Regelmäßig veranstalten wir im Anschluss an den Gottesdienst Predigtnachgespräche, in denen wir über das Gehörte nachdenken und uns austauschen.

Hörgeschädigte haben die Möglichkeit, den Gottesdienst über Kopfhörer zu verfolgen.
Der Gottesdienstraum befindet sich im ersten Stock. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer gibt es einen Aufzug.

Gospel & Praise – Gottesdienst am Freitagabend

Evangelium und Lobpreis – das sind die beiden Elemente aus denen sich die G&P-Gottesdienste zusammensetzen. Die Gottesdienste finden etwa monatlich Freitagsabends um 19 Uhr in der Hoffnungskirche statt.

Neben einem ausgiebigem Lobpreis-Teil mit musikalischer Begleitung unserer Band begrüßen wir dabei abwechslende Gäste für einen inhaltlichen Impuls.

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir zu Gemeinschaft bei Snacks und Getränken ein.

Die nächsten Gospel & Praise-Gottesdienste sind dem Veranstaltungskalender zu entnehmen.

Kinder und Jugendliche

Sonntagsschule – der Kindergottesdienst in der Hoffnungskirche

„Was? Am Sonntag Schule?! Das geht ja gar nicht!“, sagte Anna. Aber dann ließ sie sich doch überreden, mit ihrer Freundin in die Hoffnungskirche zu gehen. Und danach meinte sie: „Das ist ja gar keine Schule. Da werden tolle Spiele gespielt und Geschichten gehört und wir haben heute sogar einen Drachen gebastelt“.

Backaktion an Ostern

Einen Drachen basteln wir nicht jedes Mal, aber es gibt meistens eine Geschichte aus der Bibel und immer Spiele in unserer Sonntagsschule. Alle Kinder sind zuerst meist mit im „Großen“-Gottesdienst. Nach ein paar Minuten gehen alle gemeinsam hinunter in die Sonntagsschulräume. Dort beginnen wir in einem gemeinsamen Kreis. Wer will, kann hier erzählen, was er in letzter Zeit erlebt hat und wir sammeln Gebetsanliegen und beten dann auch miteinander. Dann machen wir uns gemeinsam über ein biblisches Thema oder ein anderes interessantes Thema Gedanken, basteln und spielen miteinander.

Wenn Du noch nicht in den Kindergarten gehst, darfst Du mit Deiner Mama oder Deinem Papa in unser Spielzimmer zu den Kirchenmäusen. Dort gibt es viel zum Entdecken für die ganz Kleinen.

Herbstfest 2021 im Lindental mit Schokokussschleuder

Einmal im Jahr feiert unsere Sonntagsschule gemeinsam mit der ganzen Gemeinde ein Herbstfest. Da wird gegrillt, gegessen, gespielt und geschwätzt. Meist treffen wir uns im EmK-Waldheim im Lindental (Weilimdorf). An Weihnachten gehört unser Krippenspiel zu den Highlights. Schon nach den Herbstferien starten die Proben. Das letzte wurde ein voller Erfolg! Auch hierzu sind uns jederzeit Besuchskinder herzlich willkommen. In den Herbstferien selbst findet ja unser megacooles, hammerstarkes Kindermusical statt (außer Corona macht uns einen Strich durch die Rechnung!). 60 Kinder können hier mitmachen. Es wird an fünf Ferientagen fleißig gesungen, Theater geprobt, getanzt und am Bühnenbild gewerkelt. Schon unglaublich, was hier die Kinder gemeinsam mit dem Mitarbeiterteam jedes Jahr zustande bringen. Ja und dann gibt es ja noch das Zeltlager für alle Kinder zwischen 8-12 Jahren.

Kirchenmäuse – der Kindergottesdienst für die jüngsten

Wir sind die „Kirchenmäuse“ der Hoffnungskirche, das heißt, die jüngste Gruppe hier im Alter von 1 bis etwa 6 Jahre in Begleitung von Mama oder Papa.

Wir treffen uns jeden Sonntag von 10 bis 11 Uhr anfangs bei den Erwachsenen im Gottesdienst und nur kurze Zeit später in unserem mit Spielsachen ausgestatteten Raum, wo wir spielen, singen und besonders für die kleinen Kirchenmäuse anschauliche erste kurze biblische Geschichten kennenlernen. Danach besteht immer die Möglichkeit zum Freispiel und für die Eltern gibt es eine Sitzecke, wo man sich austauschen oder dem Gottesdienst durch eine Übertragung folgen kann. Auch das Kirchencafé im Anschluss gibt noch weitere Möglichkeiten, mit anderen ins Gespräch zu kommen

sab4teens

Der Teenie- und Jugendtreff der Hoffnungskirche. Wenn Du zwischen 13 und 18 Jahren alt bist, bist du herzlich eingeladen! Was wir machen?! Über Gott und die Welt quatschen, beten, miteinander essen, spielen, …..

Komm doch einfach vorbei uns sieh es Dir selbst an

Kirchlicher Unterricht

Zeltlager

Seit bereits 20 Jahren findet auf einem Acker, fern vom Alltagsstress ein Ereignis statt, das viele als den Höhepunkt des Jahres bezeichnen: Das Zeltlager. Weitere Informationen unter zeltlager-stuttgart.de.

Gruppen und Kreise in der Hoffnungskirche

Auf unserem Bezirk gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Gemeindegruppen und -kreisen. Dort kommen die unterschiedlichsten Alters- und Interessensgruppen zusammen und erleben die Gemeinschaft mit Gott und untereinander. Wir verstehen uns als offene Gemeinde und freuen uns über neue Gesichter in unserer Gemeinschaft.

Zoom-Bibelkreis 2.0

Online-Bibelkreis via Zoom zu ausgewählten Themen. Herzliche Einladung an alle interessierten.

Bibelgespräch

Donnerstags 15 Uhr.

Nachmittagstreff

Für Ältere und alle, die sich zu jung für „älter“ fühlen.

Wandergruppe

Etwa einmal im Monat treffen sich wanderfreudige Gemeindeglieder im Alter 65+, um gemeinsam attraktive Ausflugsziele der Umgebung zu erkunden. Dabei steht der Gemeinschaftsaspekt im Vordergrund.

Stammtisch

Der Stammtisch trifft sich rund einmal im Monat in ungezwungener Atmospähre in wechselnden Bars und Kneipen der Stadt.
Herzliche Einladung!